Auslandskrankenversicherung für Medizinstudenten bei Auslandsaufenthalten im Medizinstudium

Auslandskrankenversicherung für Medizinstudenten bei Auslandsaufenthalten im Medizinstudium

6. August 2014

Für Medizinstudentinnen und Medizinstudenten, die es im Rahmen des Medizinstudiums zu einem Krankenpflegepraktikum, einem Semester, einem Forschungsaufenthalt im Rahmen der Doktorarbeit, einer Famulatur oder einem Teil des Praktischen Jahres (PJ) ins Ausland zieht, ist ein besonderer Auslandsreisekrankenschutz immens wichtig!

 

 

Warum ist eine Auslandskrankenversicherung für Medizinstudierende so wichtig?

 

Sei es ein Krankenpflegepraktikum in Frankreich, ein Auslandssemester in Spanien, ein Forschungsaufenthalt in den USA im Rahmen der Doktorarbeit, eine Famulatur in China oder ein PJ-Tertial in Südafrika – Auslandsaufenthalte im Rahmen des Medizinstudiums stoßen beim Medizinernachwuchs in Deutschland weiterhin auf sehr großes Interesse.

 

Ein ausreichender Krankenversicherungsschutz ist dabei unentbehrlich. Die meisten Medizinstudentinnen/Medizinstudenten sind in der Regel studentisch pflichtversichert, so z.B. bei der Techniker Krankenkasse, AOK, BARMER etc. Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Kassen greift aber nicht weltweit. Außerdem ist der medizinisch notwendige Rücktransport grundsätzlich nicht mitversichert. Aber auch privat Versicherte haben oftmals Lücken im Auslandsversicherungsschutz.

 

Damit man bei Auslandsaufenthalten im Rahmen des Medizinstudiums immer auf der sicheren Seite ist, sollte man sich für eine speziell für Medizinstudierende entwickelte private Auslandsreisekrankenversicherung entscheiden, die folgende Punkte bzw. Vorteile umfasst:

 

– Weltweiter Schutz
– Keine Wartezeiten
– Keine Gesundheitsprüfung
– Sofortige Bescheinigung (englisch) für die Bewerbung im Ausland
– Gültig für alle Visa-Anforderungen
– Günstiger Beitrag
– Behandlung als Privatpatient
– Telefonischer 24-Stunden-Service
  und
– ein mitversicherter medizinisch sinnvoller Rücktransport.

Versicherte sollten 100 Prozent Kostenerstattung erhalten für:

 

– ärztliche Behandlung (ambulant, stationär, zahnärztlich)
– Arznei, Verband- und Heilmittel
– medizinisch sinnvollen Rücktransport

 

Bei Fragen zu diesem für Medizinstudierende so wichtigen Thema steht Ihnen das Team des Ärztefinanzzentrums Berlin – Sobe & Partner jederzeit zur Verfügung: 030.88 77 511. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und beraten Sie gerne.

 

 

Gerne können Sie uns auch eine Email senden an: info@aerztefinanzzentrum.de . Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

 

 

 

Prüfungsprotokolle Hammerexamen Herbst 2014 – mündliche Prüfung in Berlin

10. September 2014

Bei der Vorbereitung auf die mündlich-praktische Prüfung des 2. Abschnitts der Ärztlichen Prüfung können in Berlin studierende Medizinstudentinnen und Medizinstudenten auf eine große Sammlung an Prüfungsprotokollen ehemaliger Examenskandidaten zurückgreifen – mit vielen tausend Protokollen zu  mehr...

Auslandskrankenversicherung für Medizinstudenten bei Auslandsaufenthalten im Medizinstudium

6. August 2014

Für Medizinstudentinnen und Medizinstudenten, die es im Rahmen des Medizinstudiums zu einem Krankenpflegepraktikum, einem Semester, einem Forschungsaufenthalt im Rahmen der Doktorarbeit, einer Famulatur oder einem Teil des Praktischen Jahres (PJ) ins Ausland zieht, ist ein  mehr...

Auslandsstipendien 2014 für Medizinstudierende – Ein Engagement des Ärztefinanzzentrums Berlin

21. Juli 2014

Bereits zum siebten Mal hat sich nun das  Ärztefinanzzentrum-Berlin Sobe & Partner an der auf Medizinernachwuchs.de veröffentlichten Ausschreibung der Auslandsstipendien zur Förderung von Medizinstudierenden beteiligt und diese Initiative finanziell unterstützt. Engagement im Bereich Medizinernachwuchs Mit Förderbeträgen beteiligt  mehr...